Zurück zu den

Titel

Aufschwung im Handwerk

Das Handwerk in der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid erlebte einen  Aufschwung aufgrund eines  Auftrages von  Familie Schulz aus  Seelscheid.  Nach  langen  Jahren der  Planung hatten sie ein außergewöhnliches Carport in Auftrag gegeben, das in der ersten Zeit zwei Autos  Schutz geben und danach als  Unterstellplatz für ein Wohnmobil  genutzt werden soll.  Daraus ergibt sich die doch enorme  Höhe und  Breite des  Baus.  Gleichzeitig  sollte weiterer Stauraum  geschaffen  werden,  der  durch  ein  Giebeldach  mit

Carport

eingebautem Dachboden entstand.  Dieser ist von der  Terasse aus zu begehen. Desweiteren  sind  in  die  Decke  starke  Strahler  eingebaut,  die bei  Bedarf gedimmt  werden  können,  so daß  es  möglich  ist  an  schönen  Abenden das Carport als  Erweiterung des  Kellers zum  Feiern zu nutzen.  Auch interessante Vorschläge  für  eine  anderweitige  Nutzung wurden  gemacht.  So  wurde das Carport   schon  als  Kulisse für  das nächste  Krippenspiel vorgeschlagen.  Als besondere  Zier befindet sich auf dem  Dach ein  extra in der  Eifel angefertigter Wetterhahn,  der von spöttischen  Zeitgenossen gerne  “Das stolzeste  Wetter- hühnchen von Seelscheid” genannt wird.

Wetterhahn
Folgen Sie der Hand und blättern Sie die Zeitung durch