Zurück zu den

Titel

Eine Badehose sieht die Welt

Familie Schulz besuchte 1989 Ampuriabrava und 1991 Nerja in Spanien. Beide Reisen unternahmen sie mit ihrem  Auto, wobei die erste  Reise in ihrem  Suzuki sj ein besonders  Erlebnis war. Das Auto hatte keinen Kofferraum, so daß  für  Claudia  zwischen den  Reisetaschen auf dem  Rücksitz gerade noch Platz zum  Sitzen blieb. Auch nach Nerja, ganz im Süden  Spaniens, reisten sie mit dem Wagen. Hartmut hatte  ausgerechnet, daß dies  günstiger als  Fliegen sei.  Auf der langen  Strecke mußten sie einmal übernachten und seine beiden Frauen hatten Hunger und beschloßen Essen zu gehen. Aber da schaute Hartmut sie mit großen Augen an und sagte: “Essen wollt ihr auf der Fahrt auch? Das ist aber

nicht mit einkalkuliert.” Er ließ sie zum  Glück dennoch nicht  Hungern. Er wußte wohl, das er im Vorfeld der Reise Geld eingespart hatte, da er sich keine neue Badehose gegönnt hatte. Dies ist seiner  Tochter Claudia beim Betrachten der  Fotos der beiden  Urlaube aufgefallen, da es von Hartmut fast identische  Bilder von beiden  Reisen gibt. Diese  Badehose war auch 1997 und 1999 mit in  Australien und es wird vermutet, daß sie sich heute noch im  Besitz von  Hartmut  Schulz  befindet. Daher sei an dieser  Stelle gesagt:  Der  Trend geht  zur  Zweitbadehose und  mit  50  ist  für  so eine Investition der richtige Zeitpunkt gekommen. Damit die Urlaubsbilder von Hartmut etwas abwechslungsreicher werden.

Ampuriabrava 1989
Folgen Sie der Hand und blättern Sie die Zeitung durch