Zurück zu den

Titel

Glücklich im Schlamm

Wer einen  Jeep fährt sollte  damit  auch neben den  Straßen unterwegs sein. So dachte auch  Hartmut. Seitdem er für die  Zeitung einen Jeep getestet hatte, war er begeistert. Denn im  Wald zeigt sich das fahrerische  Können. Als er Besitzer eines  Suzukis  wurde, gab es  für ihn  kein  Halten. Er mußte an  verschiedenen Geländewagenprüfungen  teilnehmen.  Abends kam er  glücklich und  schlamm- verspritzt zurück. Im  Vergleich zu seinem  Wagen sah er meistens noch  sauber aus, denn die  Autofarbe ließ sich nur erraten. Die  Vorzüge seines  Jeeps nutzte er bei anderen Gelegenheiten, so zum Beispiel im Winter. Alle steckten fest, nur  Hartmut  fuhr auf dem  nicht geräumten  Mittelstreifen durch den hohen  Schnee und hatte seinen  Spaß. Im  Sommer genoß er es das Verdeck abzunehmen und

Urkunde

seine  Familie  zu einem  Ausflug bei  frischer  Luft in den  Wald einzu- laden. Die Geländewagenzeit war mit dem  Kauf eines Suzuki  Vitaras allerdings vorbei, da dieses Auto zwar aussieht wie ein Jeep und Vier- radantrieb  hat, aber für  Ausflüge  neben der  Straße zu  groß ist.  Mit seinem jetzigen Auto, einem  Honda HR-V, wird er solche  Abenteuer wohl nicht mehr wagen, da dieses Fahrzeug ihn schon einmal an einem vereisten Hang im Stich gelassen hat und in den Graben gerutscht ist.

Suzuki im Schlamm
Folgen Sie der Hand und blättern Sie die Zeitung durch